Nasenkorrekturen – von verrückt bis medizinisch notwendig

Posted by on Dec 26, 2015 in Schönheit |

gelungene-nasenkorrektur

Nasenkorrekturen rund um die Welt

Nasenkorrekturen sind ein kosmetischer Eingriff, den es bereits seit sehr langer Zeit gibt – und verrückte Schönheitsideale gab es bereits vor einigen Jahrhunderten. Heutzutage lesen wir in den Nachrichten über Menschen wie den venezualischen Marvel Fan, der sich einen Teil seiner Nase chirurgisch entfernen ließ, damit er seinem Lieblingscharakter „Red Skull“ ähnlicher sehen kann. Oder wir lesen darüber, wie Iran das Land mit den meisten Nasenoperationen ist, da die Frauen aus dem Iran ein westlicheres Erscheinungsbild erreichen möchten.

Historisch gesehen haben Nasenkorrekturen ihren Ursprung im antiken Ägypten und im antiken Indien. Die ersten Berichte über Nasenkorrekturen stammen aus dem Zeitraum von 3000 bis 2500 v. Chr. Es handelte sich bei diesen Berichten jedoch um Nasenkorrekturen aus medizinischen Gründen, d.h. Rekonstruktionen nach Unfällen oder Kämpfen.

Aus den Zeiten des römischen Reiches gibt es dann auch einige ausführliche Beschreibungen über plastische Chirurgie, u.a. auch Nasenkorrekturen für unterschiedliche Zwecke. Es handelt sich hierbei also keinesfalls um einen modernen Trend – wobei es jedoch klar ist, dass wir heutzutage Nasenkorrekturen mehrheitlich aus Schönheitsgründen durchführen lassen.

Nasenkorrekturen aus Schönheitsgründen

Die Schönheit ist für bestimmte Menschen der Hauptgrund, oft auch der einzige Grund, aus dem sie sich für eine Nasenkorrektur entscheiden.

Es müssen nicht einmal extreme Probleme sein (wie z.B. eine riesige Nase, die dazu führt, dass jemand gehänselt wird), die der Auslöser für den Wunsch nach einer „neuen“ Nase sind. Manche Menschen mögen einfach die Form ihrer Nase oder der Nasenflügel nicht. Es gibt bei den Operationen aus Schönheitsgründen durchaus die unterschiedlichsten Ursachen, und oft kann niemand außer dem Menschen, der die Operation durchführen lässt am Ende einen wirklichen Unterschied sehen.

Anders ist es bei extremen Problemen, wie z.B. einem Jugendlichen, der eine so große Nase hat, dass er jeden Tag in der Schule gehänselt wird. Diese Hänseleien können auf Dauer zu psychologischen Problemen führen und manchmal übernehmen Krankenkassen in solch extremen Fällen auch die Kosten für den Eingriff. In solchen Fällen sind Nasenkorrekturen wichtig für das emotionale und psychologische Wohlbefinden eines Patienten.

Medizinisch notwendige Nasenkorrekturen

Es gibt auch Nasenkorrekturen, die aus medizinischen Gründen notwendig sind. Manche Menschen haben eine zu kleine Nase und haben dadurch dauerhaft Probleme damit richtig zu atmen. Dies kann vor allem nachts zu Problemen führen, die in extremen Fällen sogar lebensgefährlich sein können. In anderen Fällen führt eine zu kleine Nase zu ständiger Atemnot. Für die Menschen ist eine Nasenkorrektur sehr wichtig, um richtig atmen und ein normales Leben führen zu können.

Nasenkorrekturen nach traumatischen Unfällen

Die Menschen, die einen traumatischen Unfall erlebten und dadurch Schaden an der Nase erhielten, müssen sich oft einer Nasenkorrektur unterziehen, z.B. wenn die Nase gebrochen oder gesplittert wurde. In solchen Fällen müssen Knorpel- und Knochensplitter entfernt und die Nase wieder in die richtige Form gebracht werden. Es handelt sich bei diesen Nasenkorrekturen im Grunde genommen um eine Wiederherstellung des Aussehens vor dem Unfall. In extremen Fällen kann es vorkommen, dass eine Nase vollkommen neu geformt werden muss. Diese Operationen werden von den Krankenkassen vollkommen übernommen.

Auf was man bei Nasenkorrekturen achten sollte

Falls Sie sich für Nasenkorrekturen interessieren (wahrscheinlich eher aus Schönheitsgründen als aus medizinischen Gründen), dann ist es wichtig, dass Sie sich gründlich über Ihre Optionen informieren und sich im Voraus genau ansehen, wie die Prozedur funktioniert, welche Nebenwirkungen es geben kann, und welche Voraussetzungen ein Arzt erfüllen muss, bevor er legal Nasenkorrekturen ausführen kann.

Die Auswahl des Arztes ist eine der wichtigsten Entscheidungen, wenn es um Nasenkorrekturen geht, vor allem, falls Sie sich dazu entscheiden den Vorgang in einem anderen Land durchführen zu lassen (es gibt sogar Tourismusbetriebe, die sich auf Urlaub mit kosmetischen Eingriffen spezialisieren – bei diesen muss man besonders vorsichtig sein). Stellen Sie sich, dass Ihr Arzt qualifiziert ist. Besonders hilfreich ist es auch, wenn der Arzt Ihnen Fotos von ehemaligen Patienten zeigen kann (vor und nach den Nasenkorrekturen). Es ist wichtig, dass Sie sich ausführlich beraten lassen, denn falls der Arzt bestimmte Themen vermeidet, dann sollte dies als eine Art rote Ampel dienen, die Ihnen zeigt, dass Sie mit diesem Arzt eher nicht fortfahren sollten.

Wie viel kostet eine Nasenkorrektur?

Falls eine Nasenkorrektur aus medizinischen Gründen durchgeführt werden muss – oder falls sie durch einen Unfall notwendig ist -, dann wird in den meisten Fällen Ihre Krankenkasse die Kosten übernehmen. Im Falle von kosmetischen Eingriffen aus Schönheitsgründen ist dies jedoch nicht der Fall. Falls Sie schöner aussehen möchten, dann müssen Sie die Kosten normalerweise selbst übernehmen, und die Kosten sind von Land zu Land und Arzt zu Arzt unterschiedlich – es gibt eine ganze Reihe Optionen, die die Kosten einer Nasenkorrektur um ein vielfaches verändern können.

Manche Ärzte bieten zum Beispiel eine Art “Flatrate” an. Das bedeutet, dass auch die Folgeuntersuchungen oder Nachbesserungen mit einer Einmalzahlung auch für die Zukunft gesichert sind.

In Berlin kann man durchschnittlich mit Kosten um die 3.000 bis 5.000 Euro für eine Nasen Op rechnen, je nach Wunschnase kann es schnell auch teurer werden. Manche machen den Fehler und fahren ins Ausland, um dort die Nasenoperation günstiger machen zu können, und haben dann unter Umständen eine schlecht gemachte Arbeit und lebenslange Folgen.

Es ist hier sicherer, wenn man etwas mehr bezahlt, dafür aber das Risiko einer mislungenen Operation minimiert.  Eine Nasen Op in München soll laut Erfahrungen sogar bis zu 10.000 € kosten, in diesem Falle wird man sicherlich mit einer guten Arbeit rechnen dürfen (offensichtlich). So teuer muss es aber auch nicht immer sein – auch in München werden Sie mit 5.000 € einen guten Arzt finden können.

Hier sind zur Motivation ein Paar vorher-nachher Ergebnisse von Lilly

Read More

7 Tipps, die Dir auf natürliche Weise gegen Cellulite helfen

Posted by on Dec 2, 2015 in Schönheit |

Du leidest unter Cellulite und hast schon alle möglichen Produkte verwendet, aber keine Verbesserungen gesehen? Dann wende die sieben folgenden Tipps an, und freue Dich über ein besseres Erscheinungsbild Deiner Haut.

hingucker-cellulite-strand

Esse gesunde, alkalische, unverarbeitete Lebensmittel

Die Giftstoffe in Deinem Körper spielen eine bedeutende Rolle, wenn es um das Entstehen von Cellulite geht. Diese Giftstoffe müssen aus Deinen Zellen, Deinem Gewebe und Deinen Organen verschwinden. Alkalische Lebensmittel helfen Dir dabei, deswegen ist es wichtig, dass Du vor allem frisches Gemüse und frisches Obst so oft wie möglich in Deinen Essensplan einbaust.

Du fragst dich nun vielleicht: „Können frisches Obst und Gemüse mir wirklich gegen meine Cellulite helfen?“ Die Antwort ist ja, vor allem, wenn Du eine Veränderung Deiner Essensgewohnheiten mit einigen der anderen sieben Tipps kombinierst.

Achte jedoch darauf, dass Du Deine Essensgewohnheiten nicht von einem Tag auf den anderen komplett umstellst, denn das kann für Deinen Körper einen ziemlichen Schock sein.

–> Kleine Schritte sind hier die ideale Lösung. Baue nach und nach mehr frische, unverarbeitete Lebensmittel in Dein Leben ein und Du wirst dauerhafte Erfolge wahrnehmen können. Diese Umstellung wird nicht nur auf Deine Cellulite einen tollen Einfluss haben.

Trinke viel Wasser

Diesen Tipp hast Du wahrscheinlich schon im Zusammenhang mit Abnehmen oder gesundem Leben gehört oder gelesen. Das Trinken von viel Wasser ist auch für das Aussehen Deiner Haut sehr wichtig. Du solltest die meiste Flüssigkeit von klarem Wasser und frischem Obst und Gemüse erhalten. Dadurch wirst Du die Giftstoffe, die sich in Deinem Körper befinden schnell ausspülen. Denke einfach mal daran: Wie sieht ein Apfel, der viel Flüssigkeit verloren hat, aus? Verschrumpelt, klumpig, alt. Zu wenig Wasser hat auch auf Deine Haut einen negativen Effekt. Nun denke an einen frischen, knackigen Apfel, der voller Wasser steckt. Das Gleiche gilt auch für Deine Haut.

Trinke morgens direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser. Falls Dir Wasser alleine nicht schmeckt, dann addiere ein wenig Zitronensaft oder mache Dir einen Kräutertee. Vermeide jedoch Kaffee und Schwarztee – oder stelle nach deren Konsum sicher, dass Du genug Wasser zu Dir nimmst. Wenn du Kaffe benutzt, dann nur als Peeling 😉

Verwende ein anderes Salz

Dies ist ein Tipp, den alle befolgen können, und es geht ganz einfach. Tausche Dein übliches Salz gegen Meersalz oder Kristallsalz aus den Himalayas aus. Das normale Salz ist nicht besonders gut für Deinen Körper und sorgt für eine Reduktion der Mineralien und trocknet Deinen Körper aus. Die alternativen Salze sind jedoch alkalisch und stecken voller vorteilhafter Mineralien. Falls Du einen Unterschied im Geschmack wahr nehmen wirst, dann wird es ein positiver Unterschied sein, da andere Salze einen stärkeren Geschmack haben. Die meisten Menschen werden jedoch keinen Unterschied fest stellen können.

Eine echte Entgiftung – den Müll vollkommen los werden (zumindestens temporär)

Falls Du die ersten drei Tipps befolgst, dann wirst Du bereits viele Giftstoffe aus Deinem Körper entfernen, vor allem aus Deinen Zellen und Deinem Gewebe. Ein tiefer gehendes Problem sind jedoch die Giftstoffe, die sich über die Zeit hinweg in Deinen Organen und Deinem Verdauungstrakt angesammelt haben. Dein Verdauungstrakt arbeitet hart, um die Giftstoffe aus Deinem Körper zu entfernen, allerdings sind die Giftstoffe ziemlich fies und stur.

Die meisten Menschen haben bereits Probleme mit dem Darm, oft ohne es zu wissen, und dies hat einen Einfluss darauf, wie effektiv Giftstoffe entfernt werden können. Eine professionelle Darmspülung kann hier Wunder wirken. Viele Menschen werden dies als nicht besonders angenehm ansehen, aber es ist eine Lösung, die wirklich viele Gesundheitsprobleme beseitigen kann. Es mag auf den ersten Blick nicht viel mit Cellulite zu tun haben, aber je weniger Giftstoffe in Deinem Körper sind, umso besser ist dies für Deine Haut.

Massieren und Bürsten der Haut

Die Stimulierung des Lymphsystem (die Lymphknoten sitzen direkt unter Deiner Haut) durch das Massieren und Bürsten mit einer trockenen Bürste (es gibt auch spezielle Massagebürsten für die Haut) hilft dabei, dass Giftstoffe befreit werden und dadurch aus dem Körper entfernt werden können. Dieser Vorgang ist vor allem bei Deinen Problemzonen hilfreich. Beginne damit, jeden Tag ein oder zwei Minuten lang Deine Problemzonen (meist Hüften und Po) kreisförmig zu massieren. Nach einer Woche kannst Du dann länger massieren.

Bewegung und Schwitzen

sport1

Wenn Du Dich so viel bewegst, dass Du dadurch ins Schwitzen kommst, hilft Dir das nicht nur beim Abnehmen, beim Beseitigen von Stress und beim Erhalten von besserer Laune, es hilft Dir auch gegen Cellulite, da durch das Schwitzen Giftstoffe aus Deinem Körper entfernt werden. Fett ist eines der Probleme, die zu Cellulite führen. Durch Sport wirst Du Fett verbrennen und dadurch das Erscheinungsbild Deiner Cellulite verbessern. Weitere Infos zu Cellulites mit Sport bekämpfen gibt es bei KeineCelluliteMehr. Am inspirierendsten fand ich diesen Artikel hier, in dem Nadine beschreibt, was bei ihr gegen Cellulite hilft.

Es gibt bestimme Übungen gegen Cellulite, die hilfreich sein können, hier geht Veronica darauf ein:

Verwende keine haut-verdünnenden Salben und Cremes

Salben und Cremes, die dafür sorgen, dass die Haut dünner wird (z.B. Steroide), verschlimmern das Aussehen Deiner Cellulite, da durch dünne Haut das Problem noch deutlicher zu sehen ist. Greife zu Alternativen, da es auf dem Markt mittlerweile jede Menge Produkte für Deine Haut gibt, die nicht dafür sorgen, dass die Cellulite noch sichtbarer wird.

Ein Paar Tipps zum Schluss:

Wenn dir diese Tipps nicht helfen oder du eine schnellere Lösung willst, könntest du eine Behandlung in Erwägung ziehen. In diesem Falle wird dir die Cellulitebehandlungen Liste von KeineCelluMehr behilflich sein. Die Kosten sind ganz unterschiedlich, und die Ergebnisse kann nicht jede Behandlung “versprechen” – deswegen solltest du dich gründlich informieren, bevor du dich für eine Cellulite Behandlung entscheidest.

 

Read More

Tipps, um gut passende Kleidung auszuwählen 

Tipps, um gut passende Kleidung auszuwählen 

Posted by on Nov 20, 2015 in Damenmode, Gesundheitsberatung, Schönheit |

Wir alle würden gerne immer so vorteilhaft wie möglich aussehen, wissen jedoch oft nicht, wie das möglich ist und können vielleicht auch manchmal nicht ausmachen, warum ein bestimmtes Outfit besser aussieht als ein anderes.

fashion_banner2

Hier stellen wir die besten Tipps und Tricks vor, um möglichst gut angezogen zu sein:

 

  • Suche Dir Kleidung aus, die Dir gut passt. Zu enge Kleidung hebt kleine Rollen am Bauch hervor oder betont einen größeren Po. Zu weite Kleidung jedoch lässt Dich breiter aussehen, als Du in Wirklich bist.

Ideal ist Kleidung, die Deinen Körper umschmeichelt und nirgendwo zwickt.

Eine gerade geschnittene Bootcut Jeans passt allen “Figuren” und jedem Alter!

  • Der absolute Geheimtipp, der eigentlich immer je nach Möglichkeit und Machbarkeit praktiziert werden sollte: Schuhe mit einer Absatzhöhe ab ca. 4cm sind ein echter Schlankmacher. Ein längeres Bein streckt die Silhouette und Du siehst direkt 5kg leichter aus. Außerdem sorgt der Absatz dafür, dass Deine Haltung gerade ist, was auch als Pluspunkt verbucht werden kann.
  • Bevorzuge gedeckte Farben, die Dir gut stehen und Deinem Teint schmeicheln. Die Faustregel: “Schwarz macht schlank” ist immer gültig, da schwarz oder andere dunkle Farben das Schattenspiel auf Deinem Körper vermindern und Du dadurch schlanker wirkst. Vermeide auffällige Muster oder Querstreifen, da diese Dich breiter aussehen lassen.
  • Achte darauf, dass Deine Kleidung nicht “schlabbert”, eine in die Hose gesteckte Bluse ist vorteilhafter, da sie Deine Taille betont (die der schmalste Punkt an Deinem Oberkörper ist). Eine raushängende, weite Bluse macht bloß eine breite Hüfte. Ist das Oberteil auch noch zu lang, lässt es Deinen Oberkörper zu lang wirken und verkürzt optisch Deine Beine. Die ideale Länge eines Oberteils endet ca. eine Handbreit über dem Schritt Deiner Hose
    01banner copy
  • Wähle schöne Accessories aus, die Deinen Look unterstreichen, Dich aber nicht überladen.  Eine lange Kette streckt Deinen Hals und lässt ihn sowie Deinen Oberkörper schmaler erscheinen. Für eine eng anliegende Halskette sollte man einen schlanken Hals und einen schmalen Oberkörper haben, da diese “staucht”.

Mit einem Schal oder einem Tuch kann man einen großen Busen kaschieren.

  • Gerade unter eng anliegenden Kleidern ist formgebende Unterwäsche – auch Shapewear genannt – eine gute Möglichkeit. Es gibt Unterkleider, Unterröcke oder Miederhosen, die den Bauch, Po oder die Oberschenkel deutlich glatt und schlanker erscheinen lassen. Übrigens beseitigt Shapewear auch noch Cellulite, wenn man den Berichten auf Amazon glaubt!
  • Schaue kritisch auf die Passgenauigkeit Deiner Kleidung: Der Knopf Deiner Bluse darf nicht über dem Busen spannen, die Schulternaht sollte auch auf der Schulter liegen und nicht darüber hängen, dies macht auch breite Schultern. Auch zu lange evtl. breite Hosenbeine wirken breit.

Diese Tipps sollten eine gute Inspiration sein, Dein Kleiderwahl kritisch zu betrachten und hoffentlich dazu führen, dass Du Dich wohl in Deiner Kleidung fühlst.

Read More

Pin It on Pinterest